Die Gesellschaft
Die Sertürner Gesellschaft richtet Symposien und Workshops aus, die zum größten Teil in der Stadt von Sertürners‘ Wirken, Einbeck, stattfinden. Bisherige Schwerpunkte waren Tagungen zur postoperativen Schmerztherapie, zu Benzodiazepinen in der Anästhesiologie, Alfentanil, Histamin-Rezeptorantagonisten, Alpha-Adrenozeptor-Agonisten, zur chronischen Opioidtherapie, zu transdermalem Fentanyl, Medikamenten zur Therapie chronischer Schmerzen und zu medizinrechtlichen Aspekten der Schmerztherapie. Ein Teil der Tagungsergebnisse ist in Buchform erschienen.

Der jetzige und zukünftige Schwerpunkt der Arbeit der Sertürner Geselllschaft soll auf Expertenkonferenzen und Konsensuskonferenzen zu Fragen der Schmerztherapie und Anästhesiologie liegen. Es sollen Papiere zu Standards und Kontroversen herausgegeben werden. Eine dieser Konferenzen fand im August 1996 zum Thema “Medizinrechtliche Aspekte der Schmerztherapie“ in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Medizinrecht statt. Andere Workshops beschäftigten sich mit den Themen “Orale Opioidtherapie”, “ Invasive Schmerztherapie”, “Methoden der Schmerzmessung”. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift ”Der Schmerz” publiziert. Eine internationale Expertenkonferenz befaßte sich 1997 mit einem update der WHO-Richtlinien zur Tumorschmerztherapie. Die kleine Stadt Einbeck beherbergte bekannte Experten aus allen Erdteilen, die ein Aktionsprogramm zur Tumorschmerztherapie verabschiedeten.

Satzungsgemäß ist die Sertürner Gesellschaft eine Gesellschaft mit Aufgaben im Bereich von Expertenkonferenzen, so daß die Mitgliederzahl begrenzt ist.

Sertürner Workshop 2018
SAVE THE DATE
04/05. Mai 2018
Einbeck
Sertürner Preis
Die Sertürner Gesellschaft vergibt jährlich einen von der
Fa. Mundipharma, Limburg,
gestifteten Sertürner-Preis in Höhe von € 10.000,- für herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Schmerztherapie.

mehr...